Wenn die Inhaberin eines Brautmodengeschäfts heiratet,...

.... dann bedarf es einer Hochzeitsplanerin.

Noch 5 Wochen bis zur Hochzeit

So langsam werde ich immer öfter wach, mit dem Gedanken "Oh Gott, nur noch 5 Wochen. Und es ist noch so viel zu tun!".

Dabei ist so viel gar nicht mehr zu tun. Aber das, was noch ansteht, gehört klar nicht zu meinen Stärken.

Jeder hat ja etwas was er bei seiner Hochzeitsvorbereitung vielleicht nicht so gerne macht.

Bei mir ist das die Deko. Deko ist soo anstrengend für mich...

... und wenn man bei einem so großen Projekt wie eine Hochzeitsfeier-Planung mit über 150 Gästen mit etwas nicht zurecht kommt, dann bringt es gar nichts, das Problem auf die lange Bank zu schieben... da muss man über seinen Schatten springen und sich Hilfe holen. Das habe ich getan!

Hochzeitsplanerin/Deko-Fachfrau/Termin-Koordinatorin... wie auch immer man sie nennen möchte...

Ich habe eine sehr liebe Bekannte aus den Fachkreisen rund ums Heiraten gebeten, sich um meine Deko zu kümmern. Und ich bin sehr glücklich, dass sie sich meiner angenommen hat.

Sie liebt Deko - und für mich gibt es kaum etwas Schlimmeres.

Das grobe Konzept hatte ich schon gemeinsam mit meinem Spatzl geplant, aber die Kleinigkeiten machen das ganze ja erst stimmig. Farben kombinieren kann ich natürlich... oder Bräute mit hübschen Accessoires versehen- aber Deko nett auf einen Tisch drappieren... eher nicht!

So haben wir zusammen gesessen und gemeinsam überlegt. Das heißt... ich habe Ihre Vorschläge sofort dankend angenommen. Soll ja alles schön aussehen am großen Tag!

Dabei kam zu Tage, dass diese gute Bekannte... nennen wir sie mal Sandra... sich auch gut mit Abläufen auf Hochzeiten auskennt und mir klar machte, dass meine Zeitplanung - sagen wir es mal so - ein wenig straff geplant war.

Nachdem wir darüber gesprochen hatten, war auch mir völlig klar, dass man 150 Gäste mal nicht mal eben in einer halben Stunde begrüßt, jeden Gast seinem Platz zugewiesen und das Buffet eröffnet hat.

Wie gut, dass man Menschen fragen kann, die sich damit auskennen. Sie ist jetzt meine Hochzeitsplanerin.

Sie deckt die Tische für mich ein, drappiert die Deko, bereitet den Sektempfang vor, behält unseren Zeitplan im Auge, kontrolliert das Buffet auf seine Vollständigkeit und bereitet die Kellnerinnen auf die Einfuhr der Hochzeitstorte vor.

Ist schon verrückt, ich kann Ihnen Ihnen eine Hochzeitsmesse organisieren, aber bei der eigenen Hochzeit... da wird man plötzlich betriebsblind...zu viele Emotionen wahrscheinlich...

 

Liebe Bräute, daher hier einen kleinen Tipp, von Braut zu Braut:

Professionelle Hochzeitsplaner heißen nicht ohne Grund so, sie haben in der Regel sehr viel Erfahrung mit Abläufen und Zeiten und wenn Sie einen entspannten Hochzeitstag haben möchten, kann ich diese Damen oder Herren nur empfehlen. Sie sind ihr Geld absolut wert.

Sie planen genau, wann die Trauung vorbei ist... Lohnt sich ein Sektempfang am Standesamt oder an der Kirche oder lieber an der Lokation oder beides? Wann soll das Essen beginnen? Wer sagt den Gästen, wann sie nach drinnen oder draußen kommen sollen, weil vielleicht dort Luftballons steigen sollen? Ist das Buffet richtig aufgebaut oder fehlt etwas? Und, und, und...

Glauben Sie mir, ich organisiere wahrlich gerne, aber nicht an meinem Hochzeitstag. Dafür hat man als Brautpaar an dem Tag selber gar keine Zeit oder geschweige denn den Kopf.

 

Natürlich muss es nicht immer ein proffessioneller Hochzeitsplaner sein. Ich weiß ja selber wie teuer so eine Hochzeit ist...

Für den Fall - suchen Sie sich zuverlässige Freunde oder Verwandte, die sich im rechten Moment kümmern. Muss ja nicht einer alles alleine tun...

Einer sorgt vielleicht dafür, dass alle ins Auto steigen, um rechtzeitig in der Location anzukommen, eine Freundin sorgt dafür, dass alle ein Glas Sekt nach der Ankunft in die Hand bekommen um mit dem Brautpaar anzustoßen, eine andere kontrolliert das Buffet... etc.

Lassen Sie sich helfen! Das bringt Ihnen total viel!

 

Ich war übrigens am Wochenende Gast auf der wunderschönen Hochzeit einer lieben Freundin.

Nach der Trauung beobachtete ich, dass Sie und ihr Mann noch die Tischordnung vor Ort überarbeiteten, weil wohl Jemand nicht gekommen war.

Es handelte sich um eine Trauung im engsten Freundes- und Familienkreises, sodass Sie weitaus weniger Gäste hatten wie wir sie haben werden... Hm... da vielen mir gleich unsere 20 Tische ein... das könnten wir als Brautpaar gar nicht leisten, wenn plötzlich zur Hochzeitsfeier an 5 Tischen 1 bis 2 Personen weniger oder mehr erscheinen würden...

Ich bin sehr froh, dass ich Sandra - meine Hochzeitsplanerin - in dem Fall bitten kann, schnell etwas umzustellen...

Zudem kam mir der Gedanke, nicht Tischkarten im Eingangsbereich für die Gäste zu schreiben, sondern mir eine Variante zu überlegen, mit der ich Gäste kurzfristig auch auf den Tischkarten noch "umsetzen" kann.

 

An dieser Stelle also nochmal herzlichen Glückwunsch an das Brautpaar, vielen Dank für die Einladung zu der gelungenen Hochzeitsfeier im wunderschönen Weil am Rhein und die Inspiration für meine eignen Hochzeit! ;-)

PS: Die Braut wurde natürlich bei uns eingekleidet! Sah sie nicht zauberhaft aus!? <3

Noch ein kurze Rückmeldung auf die Anfragen zu den Bandeletts aus meinem letzten Blog:

Da die Resonanz auf die Bandeletts so groß war, haben wir uns entschlossen, diese in Zukunft selber herzustellen.

Unsere Schneiderin Silke Hank, die auch Dessous fertigt, wird die Bandeletts nun gerne genau Ihren Maßen anpassen. Damit möchten wir natürlich auch größere Größen bedienen!

Jetzt suchen wir nur noch geeignete Spitze und bald können wir Ihnen dann auch entsprechende Preise nennen!

Wir halten Sie auf dem Laufenden!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0